Die Vorteile von Private Banking

Heutzutage sind Informationen über die Finanzmärkte und Anlageprodukte schnell und gratis online verfügbar. Für viele scheint daher ein Bankberater nicht mehr notwendig zu sein. Wer aber alles selbst recherchiert und allein entscheidet, stößt schnell an seine Grenzen. Warum?

1. Komplexität reduzieren

Die Finanzwelt ist komplex und für einen privaten Anleger kaum überschaubar. Ein Private Banker filtert diese Informationsflut für den Kunden, übersetzt komplizierte Fachbegriffe in eine einfache, verständliche Sprache und findet die für den Kunden passenden Angebote.

2. Emotion herausnehmen

Bei stark schwankenden Finanzmärkten werden viele Anleger nervös. Und reagieren dann falsch oder zum falschen Zeitpunkt. Erfahrene Banker haben bereits viele Kunden durch Finanzkrisen begleitet - ganz ohne Panik und mit kühlem Kopf.

3. Zeit sparen

Das Vermögen selbst zu managen kann zeitintensiv sein. Vor allem wenn man das Risiko streuen möchte und daher sein Investment auf mehrere Anlageprodukte verteilen sollte. Die man suchen, vergleichen und dann laufend beobachten muss. Diesen Arbeits- und Zeitaufwand zu übernehmen, ist Hauptaufgabe eines Private Bankers.

 

Somit berücksichtigt der Private Banker für das Investment des Kunden dessen persönliche Ziele und Rahmenbedingungen wie Familie, Unternehmen, Steuern. Nur so kann eine auf den Kunden perfekt abgestimmte Vermögensstrategie entwickelt werden.