Was ist Private Banking?

Sehen Sie dazu unser Erklär-Video. Zusammenfassen kann man Private Banking mit den folgenden wichtigsten Elementen:

 

EINSTIEGSVERMÖGEN

Dieser exklusive und damit aufwändige Betreuungs-Service steht meist nur vermögenden Kunden zu. Wieviel Vermögen man zumindest mitbringen muss, definieren die Banken sehr unterschiedlich. Höhere Technologisierung und Standardisierung ermöglichen mittlerweile niedrigere Einstiegsschwellen für Private Banking.

 

EXPERTISE & ERFAHRUNG 

Nach einer detaillierten Beratung bekommt ein Kunde einen ausführlichen Investment-Vorschlag, der individuell für ihn zusammen gestellt ist. Dieser berücksichtigt die berufliche, familiäre und steuerliche Situation sowie Ziele des einzelnen Kunden. 

 
 

INDIVIDUELLE BETREUUNG

Ein Private Banking-Kunde wird nicht nur exklusiver betreut. Denn es geht vor allem darum, das Vermögen so anzulegen, dass es auf die individuelle Situation des Kunden abgestimmt ist. In der Betreuung hat ein Kunde einen Berater zugeordnet, der ihn in der Regel über viele Jahre begleitet und den Kunden und seine Bedürfnisse sehr gut kennt

 

WERTENTWICKLUNG

Das Investment ist auf die Situation des Kunden individuell zugeschnitten. Und größere Vermögen bekommen in der Regel auch relativ günstigere Konditionen. Diese beiden Faktoren sorgen im Regelfall für einen soliden Vermögenzuwachs bzw. zumindest stabilen Erhalt des Kunden-Vermögens.

 


Interessiert an interessanten Geld-Themen?